letzte Aktualisierung:

03.04.2019

SPD AKTUELL: KOMMENTAR ZUM HAUSHALT 2019  

 Maxhütte-Haidhof, 03.04.2019

Haushalt der Stadt Maxhütte-Haidhof verabschiedet !

der diesjährige Haushalt gibt - wie auch schon im Vorjahr - keinen Grund zur großen Freude. Aber wie sollte es anders sein, gilt es doch viele millionenschwere Versäumnisse, insbesondere der letzten zehn Jahre, aufzuarbeiten.
 
Ein paar Eckdaten im Überblick:

Gesamthaushalt in Verwaltung und Vermögen: 38,4 Millionen Euro (+ 4,6 Mio. Euro)

Weiterlesen ...

03.02.2019

Mitgliederversammlung mit Neuwahlen

Manfred Neumann heißt der neue Vorsitzende des SPD-Ortsvereins Maxhütte-Haidhof. Alle 21 anwesenden Mitglieder gaben ihm bei der Jahresversammlung im Schützenhaus ihre Stimme. Ton und Gestus der Reden des scheidenden Ortsvorsitzenden Eduard Schäffer und des SPD-Fraktionsvorsitzenden Horst Viertlmeister waren angesichts der am Horizont aufziehenden Kommunalwahl 2020 moderat. Der neue Ortsvorsitzende betonte dagegen in seinen ersten Worten an die Mitglieder: „Es gibt die Möglichkeit, den Bügermeistersessel zu erobern!

Aufhorchen ließ im Bericht von Schäffer das Thema Städtedreieck. Zum einen hielt er der CSU, bezogen auf deren Vorwurf der „Blockadehaltung“, die zum Scheitern der ersten Sitzung zur Gründung eines Zweckverbands Umgehung geführt hätte, einen Satz aus der Mittelbayerischen Zeitung entgegen: „Beim ersten Versuch reklamierte die SPD-Fraktion Schwachstellen in der Satzung – zu Recht, wie sich herausstellen sollte.“ Zum anderen verbaue sich Teublitz gerade die Chance, die Umgehungsstraße zu realisieren. Mit den Baugebieten Dolling II und Steinbruchäcker würden Fakten geschaffen, mit der die vom Maxhütter Stadtrat beschlossene Variante aber auch weitere Varianten nur schwer zu realisieren sein dürften.

Wahlergebnis:
Vorstand: Vorsitzender Manfred Neumann, Stellvertreter Horst Viertlmeister, Kasse Eduard Schäffer, Schriftführer Konrad Fendl, Organisationsleiter Herbert Roidl, Senioren/Bildung Klaus Süß, Internet: Nico Heinrich , Karl Fleischmann. Kassenprüfer: Maria Steger, Peter Biersack  
Delegierte: Kreisbezirk und Unterbezirk: Manfred Neumann, Maria Steger, Konrad Fend

Bild: Neugewählte Vorstandschaft mit dem neuen Vorsitzenden Manfred Neumann (4. von links)

(Quelle: MZ vom 31.01.2019)

 

01.12.2018

Ihre Stadträte der SPD Maxhütte-Haidhof und die Sozialen Bürger wünschen Ihnen eine frohe und besinnliche Weihnachtszeit

 

 

10.11.2018

SPD-STAMMTISCH AM 13. November

Der SPD-Ortsverein Maxhütte-Haidhof lädt wieder ein zum Stammtisch.

Beginn um 19.00 Uhr im Gasthaus Lauberger, Bahnhofstraße.

Themen werden sein: 
Wahlniederlage bei der Landtagswahl und sind die Schlußfolgerungen der Bayern-SPD die richtigen?
Verkehrssituation im Städtedreieck: bringen die neuen Zugfahrpläne wirklich Verbesserungen?

Alle SPD-Mitglieder und Interessierte sind willkommen!

 

12.09.2018

Diskussions- und Informationsveranstaltung


„Die SPD am Zug – für Maxhütte-Haidhof und das Städtedreieck -
für eine Mobilität der Zukunft“

am Mittwoch, den 19.09.2018 um 19.00 Uhr im
FC-Sportheim Maxhütte-Haidhof
 

 

Seit vielen Jahren wird darüber diskutiert, dass die Bahnstrecke Hof-Regensburg, die direkt durch unseren Landkreis Schwandorf verläuft, elektrifiziert werden soll. Nunmehr wurde diese Elektrifizierung im Bundesverkehrswegeplan 2030 als „vordringlicher Bedarf“ eingestuft.

Verbunden damit muss aber ein wirksamer Lärmschutz, sowie -wo nicht schon erfolgt- ein barrierefreier Umbau der Haltestellen und Bahnhöfe erfolgen.


Darüberhinaus bietet die Elektrifizierung  - unabhängig von den bereits schon jetzt gegebenen Möglichkeiten - Gelegenheit, ein effizientes Nahverkehrssystem für die Städte Maxhütte-Haidhof, Burglengenfeld und Teublitz zu schaffen.

All dies ändert nichts an unserem erklärten Ziel und der Notwendigkeit einer S-Bahn-ähnlichen (!) Anbindung des Städtedreiecks nach Regensburg mit den notwendigen Haltepunkten dort, wo die Menschen arbeiten.

Aber lasst uns ruhig auch über die kürzlich aufs Tablett gebrachte Autobahnanschlussstelle diskutieren....

Zu diesen und weiteren Fragen rund ums Thema Verkehr wollen wir gemeinsam mit dem
langjährigen Vorsitzenden des Verkehrsausschusses im Deutschen Bundestag

MARTIN BURKERT, MdB

diskutieren.

Weiterhin wird

JAN MASCHECK
von „ProStädtedreiecksbahn“ unsere Vision eines S-Bahn-ähnlichen Netzes schildern und die neusten Erkenntnisse dazu vorstellen.

Daher laden wir alle Interessierte herzlich ein
zur Diskussions- und Informationsveranstaltung:

„Die SPD am Zug –
für eine Mobilität der Zukunft“

am Mittwoch, den 19.09.2018 um 19.00 Uhr im
FC-Sportheim Maxhütte-Haidhof
Friedrich-Ebertstr. 1
93142 Maxhütte-Haidhof.

Nach den Ausführungen der Referenten ist wie immer breiter Raum zur gemeinsamen
Diskussion gegeben.

 

Viele Grüße  -  Glück Auf!

 

Horst Viertlmeister

Fraktionsvorsitzender SPD/SBM

Stadt Maxhütte-Haidhof

 

31.07.2018

 

15.07.2018

SPD-STAMMTISCH AM 17. JULI

Der SPD-Ortsverein Maxhütte lädt wieder ein zum Stammtisch.

Beginn um 19.00 Uhr im Gasthaus Lauberger, Bahnhofstraße.

Themen werden sein: Verkehrssituation im Städtedreieck und die Landtagswahl im Oktober

Alle SPD-Mitglieder und Interessierte sind willkommen

 

10.07.2018

Unser Einsatz hat sich fürs Erste gelohnt:

Die Bahn verstärkt ab Dezember ihr Zugangebot nach und von Regensburg: https://www.mittelbayerische.de/…/bahn-verstaerkt-takt-in-r…

Und: Regensburger Bürgermeisterin Maltz-Schwarzfischer (SPD) und die Landräte Ostbayerns fordern eine S-Bahn für den Großraum Regensburg. https://www.tvaktuell.com/oberpfaelzer-landraete-wollen-s-…/

Herzlichen Dank an SPD BurglengenfeldSPD TeublitzMarianne Schieder, MdBFranz Schindler, MdL.

02.07.2018

S-Bahn von Maxhütte-Haidhof und dem Städtedreieck nach Regensburg keine Utopie!

Die Maxhütter SPD beschäftigte sich seit langer Zeit mit der Frage der Verbesserung der Verkehrssituation im Städtedreieck und nach Regensburg. Aufgrund dieser Ergebnisse stellten wir konkrete Forderungen, zeigten aber auch ebenso konkret auf, welche Lösung es dafür gibt. Der Bevölkerung hatten wir unser Ergebnis im März d. J. anschaulich vorgestellt, was größte Zustimmung erhielt. Die Unterstützung und das Interesse seitens der Bürgerinnen und Bürger ist seit dem enorm. Regelmäßig erreichen uns Rückfragen und es wird sich über jeden noch so kleinen Schritt gefreut. Vor allen Dingen ist unser Vorschlag eine Lösung, die sich im Grunde genommen rasch umsetzen ließe: eine S-Bahn aus dem Städtedreieck nach Regensburg, welche auf dem vorhandenen Gleis fährt. Das dies auch möglich ist, wurde ebenfalls mit Bahnprofis gecheckt. 

Etwa 8.000 Berufspendler nur aus dem Städtedreieck machen sich tagtäglich auf den Weg nach Regensburg zu ihren Arbeitsplätzen. Die Wahrscheinlichkeit, bereits vor dem Nadelöhr des Pfaffensteiner Tunnels auf der A93 im Stau zu stehen ist deutlich größer, als ungehindert zum Arbeitsplatz zu kommen. Der bisherige Schienen-ÖPNV ist für die meisten Pendler eher keine Alternative, da die Arbeitsplätze in den Industriegebieten im Osten und Süden der Stadt liegen, der Zug aber nur am Hauptbahnhof hält. Die Weiterfahrt mit Stadtbussen zum Arbeitsplatz erfordert nicht nur einen erheblichen Zeitaufwand, sondern ist auch umständlich. Zudem besteht das Problem, dass bei Unpünktlichkeit der Züge (was des öfteren der Fall ist) die Busse nicht rechtzeitig erreicht werden.

Die letzte Woche angekündigte Verdichtung der Zugverbindungen ab dem Winterfahrplan ist schon mal ein Schritt in die richtige Richtung, nicht aber die Lösung des akut bestehenden Problems. Um auch auf mehr Akzeptanz seitens der Pendler zu stoßen, braucht es die geforderten Haltepunkte in Regensburg, wie z. B. Walhallastrasse und Burgweinting - nur um zwei Beispiele zu nennen. 

Die SPD Maxhütte-Haidhof, ja die gesamte SPD Familie der südlichen Oberpfalz übten nachhaltig Druck auf die BEG und die dafür zuständige Bayerische Staatsregierung aus. Die Regensburger SPD und die Bürgermeisterin Maltz-Schwarzfischer (SPD) setzten sich sehr stark dafür ein. Was man nun, nur eine Woche nach Ankündigung der Zugverdichtungen hören kann ist, dass eine S-Bahn -die sogenannte Stadt-Umland-Bahn- keine Utopie mehr zu sein scheint. Es wird die Tage auf höchster Ebene darüber gesprochen. Die SPD Maxhütte-Haidhof bleibt weiter am Ball und wird die Bevölkerung wieder informieren.

Horst Viertlmeister
Fraktionsvorsitzender SPD/SBM der Stadt Maxhütte-Haidhof

Siehe auch MZ-Artikel hier...

13.06.2018

WAA nicht vergessen - Informationsabend

 

Auf Inititiative des SPD-Ortsvereins Leonberg findet am

Freitag, 22. Juni um 18.30 Uhr

im Clemenshaus Leonberg

ein Informationsabend statt.

Altlandrat Hans Schuierer wird über die Zeit der Kämpfe am Bauzaun in Wackersdorf berichten, mit einem authenthischen Kurzfilm informiert Wolfgang Nowak über die Ereignisse im Taxöldener Forst. Auch die Rebellin und Widerstandkämpferin Irmgard Gietl ist anwesend und spricht über ihre Erfahrungen der 80iger Jahre.

Zu dieser Veranstaltung wird recht herzlich eingeladen

gez. Gabi Karl, 1. Vorsitzende

SPD-Ortsverein Leonberg

 

Mitgliederversammlung

Die Wahl der Delegierten zur Europawahl und ein Bericht aus der Fraktion waren die wesentlichen Tagesordnungspunkte im Rahmen der Mitgliederversammlung des SPD-Ortsverbandes im Schützenheim. Ein Grußwort hatte SPD-Landtagskandidat Peter Wein mitgebracht. Er sah die Bayern-SPD vor einer schwierigen Aufgabe. Die MZ berichtete hier ...

 

 

10.06.2018

SPD-STAMMTISCH AM 12. JUNI

Der SPD-Ortsverein Maxhütte lädt wieder ein zum Stammtisch.

Beginn um 19.00 Uhr im Gasthaus Lauberger, Bahnhofstraße.

Themen werden sein:  - laut MZ halten nun weitere Züge. Ist das wirklich so?  - Landtagswahl im Oktober

Alle SPD-Mitglieder und Interessierte sind willkommen

 

 

17.05.2018

ALEX HALT WIRD GEPRÜFT

bezüglich Halt des ALEX Zuges scheint sich was zu tun. Der Aufsichtsrat der Bayerischen Eisenbahngesellschaft hat die Geschäftsführung angewiesen zu prüfen, welche Möglichkeiten es gebe, den Halt des ALEX kurz nach 9 Uhr wieder einzuführen.

Der Einsatz der SPD im Städtedreieck könnte sich für die Bevölkerung von Maxhütte-Haidhof und des gesamten Städtedreicks lohnen. Allerdings brauchen wir noch mehr Nachdruck mit Unterstützung aus der Bevölkerung. Deshalb gilt der Aufruf, sich per Email oder Post an die Bayerische Eisenbahngesellschaft zu wenden und den Halt dieses ALEX am Bahnhof in Maxhütte-Haidhof zu fordern.

Die Email Adresse: info@bahnland-bayern.de und die Postanschrift:

Bayerische Eisenbahngesellschaft mbH, Boschetsrieder Straße 69, 81379 München.

Bitte macht alle mit und mailt oder schreibt hin. Als Text könnte sinngemäß aufgeführt werden:
Ich/Wir fordere/fordern die Wiedereinführung des Halts des ALEX (oder einer gleichartigen Zugverbindung) in Richtung München um kurz nach 9.00 Uhr am Bahnhof Maxhütte-Haidhof. Zahlreiche Beschwerden unzähliger Bürger liegen ihnen bereits vor, die Gründe sind hinlänglich bekannt.

Eure SPD Maxhütte-Haidhof.

Viele Grüße
Horst Viertlmeister SPD-Fraktionsvorsitzender

 

05.05.2018

SPD-STAMMTISCH AM 8. MAI

Der SPD-Ortsverein Maxhütte lädt wieder ein zum Stammtisch.

Beginn um 19.00 Uhr im Gasthaus Lauberger, Bahnhofstraße.

Themen werden sein die Söder-Kraftmeierei mit Kreuz, Psychatrie- und Polizeiaufgabengesetzt. Und die aktuelle Verkehrssituation wird auch nicht zu kurz kommen.

Alle SPD-Mitglieder und Interessierte sind willkommen

 

 

 

19.04.2018

SPD AKTUELL: KOMMENTAR ZUM HAUSHALT 2018

 Maxhütte-Haidhof, 12.04.2018

Gute Konjunktur füllt die Kasse von Maxhütte-Haidhof - Gott sei Dank!

„Gott sei Dank läuft die Konjunktur rund. Unser Stadtsäckel profitiert durch höhere Steuereinnahmen besser als erwartet.“
Ohne diesen Glücksmoment, für den die Bürgermeisterin nichts kann, sähe es schlecht aus und es wären noch mehr Kredite nötig. Dabei sind es in der Hauptsache nur Ausgaben im Bereich Wasser und Kanal.

Weiterlesen ...

 

 

05.04.2018

Der SPD-Ortsverein Maxhütte-Haidhof lädt ein zum

SPD-stammtisch

am 10. April um 19.00 Uhr

beim Gasthaus Lauberger, Bahnhofstrasse.

 

Die neue Regierung wird ebenso Thema sein wie der Dauerbrenner im Bahnverkehr bzw. ÖPNV.



Wir freuen uns  auf eine gesellige Runde ....

 

 

30.03.2018

Die SPD als Motor für einen verbesserten ÖPNV

Die SPD Maxhütte-Haidhof hatte sich schon immer wieder mit dem Thema Verkehrswegekonzept, auch durch den Austausch mit interessierten/engagierten Bürgern und Initiativen beschäftigt und auseinandergesetzt. Insbesondere war uns ein Ärgernis, dass im Zusammenhang mit dem letztjährigen Fahrplanwechsel der Bahn/des ÖPNV einige Verbindungen aus Sicht unserer Bürgerinnen und Bürger wesentlich verschlechtert wurden oder gar entfallen sind. Die MZ berichtete bereits im Dezember über unseren Protest. Wir lösten damit wohl eine Lawine aus, denn auch in Nachbarkommunen entlang der Bahnstrecke bzw. Autobahn beganngen Protestaktionen, worüber die MZ berichtete

Hier weiterlesen...

 

 

10.02.2018 

EINLADUNG ZUM FISCHESSEN

19.01.2018

SPD weiterhin gestaltende Kraft in der städtischen Politik

Traditionell hatten die SPD-Ortsvereine des Stadtgebiets wieder Mitbürger, die sich ehrenamtlich in Vereinen, Verbänden und Initiativen engagieren, sowie Geschäftsinhaber, Vertreter von Firmen und der freien Berufe, die zur Gemeinschaft und zur positiven Entwicklung der Stadt beitragen zu einem Neujahrsempfang in das Foyer der Stadthalle eingeladen. Circa 150 Personen folgten der Einladung zu der gelungenen Veranstaltung.

„Das Ehrenamt ist das Rückgrat der Gesellschaft. Unsere Demokratie kann ohne Ehrenamt nicht funktionieren“, begann Fraktionsvorsitzender Horst Viertlmeister seine Ansprache. So könne man froh sein, dass in Maxhütte-Haidhof die Übernahme von Verantwortung für viele noch eine Selbstverständlichkeit sei.

Über die Feststellung, dass eine Gesellschaft Gerechtigkeit brauche und alle Kinder gleiche Chancen haben müssten, kam Viertlmeister zu Grundschule und Stadthalle, ein „SPD-Projekt“, das den Zusammenhalt der Gemeinschaft fördere. 2005 eingeweiht, sei die Stadthalle heute „begehrter Mittelpunkt der Region“. Nur ein paar Meter davon entfernt sei mit der Bushaltestelle direkt beim Einkaufszentrum samt behindertengerechtem Zugang ein weiteres wichtiges SPD-Projekt realisiert worden. Viertlmeister blickte auf die hohen Investitionen in Sachen Wasser, Kanal, Straßen und Breitband und sagte, mit der Verlängerung der Bahnhofstraße zur Kreisstraße SAD 5 werde ein weiteres SPD-Projekt in Angriff genommen, das zudem für eine ordnungsgemäße Verkehrsanbindung des Baugebiets Stadlhof sorge.

Bezahlbarer Wohnraum notwendig !

Das Stichwort Baugebiete führte Viertlmeister zu der Feststellung, dass sämtliche aktuellen Areale von Privaten erschlossen und vermarktet würden. Er forderte, dass künftiges Grundprinzip eine Erschließung und Vermarktung durch die Stadt sein müsse, da nur so eine Steuerung möglich sei. Mit Blick auf die Steuerung des Wohnmarkts und Erhalt städtischen Vermögens habe die SPD dafür gesorgt, dass die Bürgermeisterin die städtischen Wohnungen in der Bahnhofstraße nicht veräußern konnte.

Am Rednerpult folgte Peter Wein, der sich als Landtagskandidat vorstellte und den Platz von Franz Schindler übernehmen soll. Wein hielt eine engagierte und grundsätzliche Rede. „Unser Staat ist so gut, wie wir ihn machen“, war seine Antwort auf schwierige Zeiten, das Erstarken der Rechten und Probleme in der EU.

Gastredner war die Kinderhausleiterin Monika Kulzer aus Reichenbach, sie sprach zum Thema: „Kinder stärken durch gute Erziehung und Bildung“.

Zur Neujahrsansprache 2018 H. Viertlmeister …

Text: K. Fleischmann

11.01.2018

SPD-Stammtisch gut besucht, Bürger machen mobil!

Viele Interessierte und Betroffene kamen zum Stammtisch der SPD, um das Thema "Fahrplanwechsel/ geänderten Zugfahrplan Bahnhof Maxhütte-Haidhof" zu diskutieren. "Gerade für Pendler nach Regensburg ist seit dem Fahrplanwechsel die Bahnfahrt nicht mehr akzeptabel", wie Thomas Hölzl aus Haidhof mitteilte.

Für den in Regensburg in Schichtbetrieb tätigen Pendler sei nun die Fahrt mit dem Zug wegen permanenten Verspätungen und unattraktiven Haltezeiten nicht mehr möglich, er mußte nun auf das Auto umsteigen! "Dies wiederum verstärkt die Stausituation auf der ohnehin verstopften A93", wie andere Bürger anmerkten.

"Auch bei Ausbau der A3, die bei einer fünfjährigen Bauzeit zusätzliche Verkehrsbeeinträchtigungen zur Folge hat, seien noch keine Maßnahmen zur Entlastung der Regensburger Autobahnen getroffen worden!", fügte ein weiterer betroffener Bürger hinzu.
Mittlerweile habe auch die Bayrische Eisenbahn Gesellschaft (BEG) auf den Beschwerdebrief von MdL Franz Schindler (SPD) geantwortet, wie Fraktionssprecher Horst Viertlmeister informierte. Jedoch wurden darin keine konkreten Maßnahmen zur Verbesserungen genannt, sondern nur in "amtsdeutsch" Begründungen für den Fahrplanwechsel geliefert.

Einhellig war man der Meinung, das könne man sich nicht gefallen lassen, weitere Beschwerden der Bürger an Politik und BEG seien notwendig und werden nun gestartet. "Nur wenn Druck aus der Öffentlichkeit kommt, wird reagiert!", so Stadtrat Herbert Roidl. Diskutiert wurden weitere Maßnahmen zur Verbesserung der Situation der Pendler nach Regensburg, "hier könnte eine Stadtbahn Burglengenfeld-Maxhütte-Regensburg die vollen Züge und Autobahnen entlasten". Technisch wäre das kein Problem, wie anwesendene versierte Bahnmitarbeiter mitteilten ...

Bild: Interssierte und betroffene Bürger beim monatlichen SPD-Stammtisch

Text+Bild: K. Fleischmann

 

04.01.2018

Neujahrsempfang der SPD/SBM am 14.01.2018  

Unser traditioneller Neujahrsempfang findet am 14.01.2018 in der Aula unserer Stadthalle statt. Der Beginn ist um 17 Uhr. Dabei wird auf zahlreiches Erscheinen aller Mitglieder mit Partner gehofft.

Zu unserer Veranstaltung tritt als Hauptrednerin Frau Monika Kulzer auf. Sie ist die Leiterin des Kinderhauses Reichenbach und eine ausgebildete Kindererzieherin. Frau Kulzer hat sich in diesem Bereich über Landkreisgrenzen hinaus einen Namen gemacht. Sie spricht zu einem für uns alle interessanten Thema, nämlich  "Kinder stärken!. Kinder durch Erziehung stark machen." Das Thema spielt aktuell sogar auch in der großen Politik eine Rolle, völlig zu Recht.

Und wir haben dieses gesellschaftspolitische Anliegen zu uns nach Maxhütte-Haidhof geholt. Selbstverständlich erhält auch unser aller Landtagskandidat Peter Wein, SPD-Ortsvorsitzender aus Burglengenfeld, die Möglichkeit, sich unseren Gästen vorzustellen. Was viele vielleicht nicht wissen: Peter Wein engagiert sich nicht nur parteipolitisch, sondern auch im Bereich Integration sehr stark. Voraussichtlich wird auch unsere Marianne Schieder, MdB mit dabei sein und ein Grußwort an uns richten.

Horst Viertlmeister, Fraktionsvorsitzender

 

04.01.2018

SPD-Stammtisch

Stammtisch der SPDFamilie ...

Der SPD-Ortsverein Maxhütte-Haidhof veranstaltet am Dienstag, 9. Januar wieder einen öffentlichen Stammtisch. Beginn ist um 19 Uhr im Gasthaus Lauberger, Bahnhofstraße. Themen werden sein der neue Zugfahrplan nach Regensburg und der Verhandlungsstand zur GroKo III.
 

Wir freuen uns auf eine gesellige Runde  ...

 

 

19.12.2017

08.12.2017

SPD-STAMMTISCH

Stammtisch der SPDFamilie ...

am Dienstag, 12. Dezember findet um 19.00 Uhr im Gasthaus Lauberger  ein Stammtisch für alle SPD'ler und Interessierte aus Maxhütte-Haidhof statt.
 

Wir freuen uns auf eine gesellige Runde  ...

 

 

02.12.2017

WEIHNACHTSFEIER 2017

Liebe Genossinnen und Genossen,

Am 09. Dezember 2017 um 14:30 Uhr, findet im „Dader-Stüberl“ in Leonberg  unsere gemeinsame Weihnachtsfeier der SPD-Ortsvereine in Maxhütte-Haidhof statt zu der wir sehr herzlich einladen.

Es wird heuer zum ersten Mal eine lustige Weihnachtsversteigerung geben. Jeder der möchte, kann ein hübsches Geschenk für den Gabentisch mitbringen. Bitte nicht in Geschenkpapier hüllen, es wird alles gut sichtbar aufgestellt. Der Erlös aus der Versteigerung kommt dem Kindergarten in Leonberg zu Gute.

Wer einen Kuchen oder auch Torte mitbringen kann, möchte sich bitte bei Gabriele Karl, Tel.: 09471/ 20580 melden. Vielen Dank dafür.

Wir freuen uns auf Euer kommen,

Die Vorstandschaft

 

30.10.2017

SPD-STAMMTISCH

Stammtisch der SPDFamilie ...

am Dienstag, 7. November findet um 19.00 Uhr im Gasthaus Lauberger (NEU!!!) ein Stammtisch für alle SPD'ler und Interessierte aus Maxhütte-Haidhof statt.

Thema ist:  „Wie weiter nach den Wahlen?!"

Es gibt eine kurze Einführung und dann halt das, was man auf einem Stammtisch so macht: ratschen.

Wir freuen uns auf eine gesellige Runde  ...

 

 

10.09.2017

03.08.2017

16.07.2017

STADTRAT - AKTUELL

Liebe Genossinnen und Genossen,

unglaublich, aber das erste Halbjahr 2017 ist nun schon wieder vorüber. Der Wahlkampf zur Bundestagswahl am 24.09.2017 wird nun bald in die heiße Phase übergehen. Das vorgelegte SPD-Parteiprogramm ist, wie ich finde, das richtige Programm für diese Zeiten. Mit dem Ziel, für wieder mehr Gerechtigkeit im Lande zu sorgen, tritt unsere SPD mit ihrem Spitzenkandidaten Martin Schulz zur Wahl an. Er ist der richtige Kandidat in diesen Zeiten, der in der Lage ist, die Interessen Deutschlands und Europas zu vertreten. 

Jetzt ist es wirklich an der Zeit, die Gerechtigkeit in den Fokus zu rücken. Ich möchte nur ein, zwei Beispiele nennen:

weiterlesen ...

08.04.2017

HAUSRATSENTWURF VERABSCHIEDET

Spielraum zu größeren Änderungen oder Umgriffen im Haushalt bestand nicht bzw. kaum. Demzufolge wurde der Haushalt des Jahres 2017 aufgrund der Sachlage mit über 28 Mio. Euro verabschiedet.

Rede des Fraktionsvorsitzenden Horst Viertlmeister zur Haushaltssitzung am 30.03.2017:

"Nach drei Finanzausschußsitzungen müssen wir heute einen Haushalt vieler Notwendigkeiten, einiger Zweckmäßigkeiten und Ausgaben, welche die Stadt eingeholt haben, mit einem Gesamtvolumen von über 28,27 Mio. Euro verabschieden. Damit ist der städtische Haushalt im Vergleich zum Jahr 2016 um rund 1,5 Mio. Euro angewachsen. ..."

Komplette Rede (pdf) hier zum download ...

14.03.2017

POLITSCHER ASCHERMITTWOCH WAR DIESMAL POLITISCHER FREITAG

Da das Interesse, den SPD-Kanzlerkandidaten Martin Schulz bei seinem Auftritt am Aschermittwoch in Vilshofen live zu erleben, auch bei den SPD-Mitgliedern im Städtedreieck groß war, wurde der örtliche Termin kurzerhand verlegt.
Nach der Begrüßung durch den Ortsvorsitzenden Eduard Schäffer machte Fraktionssprecher Horst Viertlmeister für die Maxhütter Sozialdemokraten den Anfang und hielt folgende Rede:
Liebe Genossinen und Genossen, liebe Freunde und die vielen, die es in den letzten Wochen geworden sind, erlaubt mir bitte zu Beginn ein paar Worte zu einem Thema, das mich beschäftigt und umtreibt.
hier weiterlesen ...
zum Bericht der MZ ...

28.02.2017

EDUARD SCHÄFFER ALS SPD-ORTSVORSTAND BESTÄTIGT

Der Vorsitzende Eduard Schäffer konnte im FC Sportheim zahlreiche Mitglieder zur diesjährigen Jahreshauptversammlung begrüßen, zu der auch Marianne Schieder (MdB) gekommen war. Nach einer Schweigeminute für die verstorbenen Mitglieder und den Tätigkeitsbericht des Ortsverbandes wurden die Neuwahlen der Ortsvorstandschaft und der Delegierten durchgeführt. MdB Marianne Schieder berichtete von den zahlreichen bundes- und landespolitischen Themen, stand aber auch für Fragen zur Verfügung.  Fraktionsvorsitzender Horst Viertlmeister informierte über das politische Geschehen in der Stadt.

Bild: Die neue Vorstandschaft des SPD-Ortsvereins Maxhütte-Haidhof mit dem Vorsitzenden Eduard Schäffer (rechts). Den Gewählten gratulierte MdB Marianne Schieder (Vierte von links). Foto: Wanner MZ


Die MZ berichtete hier ...

 

 

15.02.2017

ANSPRACHE DES FRAKTIONSVORSITZENDEN HORST VIERTLMEISTER ZUM NEUJAHRSEMPFANG

Meine sehr verehrten Damen und Herren, liebe Ehrenamtliche aus Vereinen und Verbänden, liebe Bürgerinnen und Bürger aus Maxhütte-Haidhof mit seinen vielen Ortsteilen, die sich in das gesellschaftliche Leben in unserer Stadt einbringen.

Ohne Sie, - oder besser gesagt ohne Ihren Einsatz, würde das öffentliche Leben - nicht nur in Maxhütte-Haidhof - ganz anders aussehen.

Ich freue mich sehr, dass Sie unserer Einladung zu unserem mittlerweile traditionellen Neujahrsempfang der SPD Ortsvereine Maxhütte-Haidhof, Leonberg, Pirkensee und Ponholz, sowie der SPD Stadtratsfraktion so zahlreich gefolgt sind.

Danke, dass Sie alle hier sind. Das freut mich sehr.

Nachdem unser Neujahrsempfang in Teamwork entstanden ist und ohne Teamwork auch bei uns nichts läuft, begrüße ich stellvertretend für alle helfenden Hände unsere Ortsvorsitzenden. Für Maxhütte-Haidhof ist das Eduard Schäffer, Roswitha Kiener-Gietl für den OVV in Ponholz, Gabi Karl für den OVV in Leonberg und Franz Krämer für unseren OVV in Pirkensee. Vielen Dank, dass ihr immer da seid.

Neujahrsempfang - Sie werden sich gedacht haben; die sind aber heuer spät dran; denn es sind ja nun doch schon ein paar Wochen ins Land gegangen. Nein - es ist noch nicht zu spät dafür!

Und so wünsche ich Ihnen im Namen der gesamten SPD-Familie, wozu auch die Sozialen Bürger gehören, ein gesundes und erfolgreiches neues Jahr – und uns allen ganz besonders auch ein friedliches, gerechteres Jahr 2017. Weiterlesen ...

 

08.02.2017

NEUJAHRSEMPFANG 2017

Niemand kann verstehen, wenn die schwarzsehende CSU-Bürgermeisterin sagt, dass wir an den Grenzen des Wachstums angekommen sind und unsere Stadt zur reinen Schlafstadt verkommt.“ Deutliche Worte zum neuen Jahr fand SPD-Fraktionsvorsitzender Horst Viertlmeister. Bei seiner Rede anlässlich des traditionellen Neujahrsempfangs der SPD im Foyer der Stadthalle stellte er selbstbewusst fest:

„Wir als SPD tun was“, während er der CSU vorhielt, in Sachen Bauplätze und Gewerbegebiete nichts zu tun. Die anhaltende positive Entwicklung der Einwohnerzahlen reklamierte Viertlmeister für die SPD. Alle großen Baugebiete stammten noch aus der Zeit von SPD-Alt-Bürgermeister Detlev Richter. Das später hinzugekommene Areal Maxhütte-Ost IV wiederum wäre ohne die SPD „in die Hose gegangen“. Nur privaten Investoren sei es zu verdanken, dass Bauland zur Verfügung stand.

Die Stadt hat „während der gesamten Amtszeit der CSU-Bürgermeisterin kein einziges Baugebiet aus eigener Initiative auf den Weg gebracht.

Man könnte auch interpretieren: Es ist Stillstand und es sind keine neuen Bürger gewünscht.“ Bezogen auf das Wort „Schlafstadt“ der Bürgermeisterin sagte Viertlmeister: „Ich bin gebürtiger Maxhütter und wer Maxhütte als Schlafstadt bezeichnet, ist nicht von hier.“ Ein ähnliches Bild biete sich laut Viertlmeister in Sachen Gewerbeflächen. „Schon seit 2014 höre nicht nur ich, dass dringendst Gewerbeflächen benötigt werden. Ja warum passiert denn hier nichts?“ Die SPD favorisiere seit langem das Areal „Brücklhof“ als „perfektes Gewerbegebiet“. Sogar ein Gutachten habe die Bürgermeisterin dazu in Auftrag gegeben, das bestätige, dass dies aus jeder Sicht der beste Standort wäre. Doch leider seien „auch hier“ die Grundstücksverhandlungen gescheitert. Viertlmeister kündigte an, dass ein Investor das ehemalige Verwaltungsgebäude der Schamotte sanieren und in Eigentumswohnungen umwandeln wolle. Das gesamte Areal dort solle künftig die Bezeichnungen „Maximilians-Quartier“ erhalten und es solle ein „attraktives Tor zu Stadt“ entstehen.

Bild: Fraktionssprecher Horst Viertlmeister bei der Begrüßung im fast vollbesetzten Foyer der Stadthalle Maxhütte-Haidhof

Hauptrednerin des Neujahrsempfangs war MdB Marianne Schieder. Sie hielt ein engagiertes und kämpferisches Plädoyer für die Demokratie in postfaktischen Zeiten, das ihr hörbar am Herzen lag. Sie stellte fest:

„Demokratie geht uns alle an!“

Es sei eben nicht selbstverständlich, dass die Menschen in Deutschland seit fast 70 Jahren in Frieden und Freiheit leben könnten. Schieder warnte nachdrücklich vor den einfachen Antworten von Populisten. Sie unterstelle niemandem, dass der, der populistische Parteien wähle, selbst rechtsradikal oder rechtsextrem denke. „Aber wer hinter die Fassade schaut, kommt nicht umhin festzustellen, dass die Verantwortlichen dieser Parteien so denken, wie die Nazis gedacht haben.“ Das Handeln der Akteure verrate schnell den Geist, der da herrsche. Selbst diejenigen, die die Vernichtung der Juden, „dass dunkelste Kapitel“ der deutschen Geschichte, leugneten, dürften in einer populistischen Partei bleiben. „Und warum? Weil sie da schon richtig sind mit ihrer Gesinnung“. (Quelle: Auszug MZ vom 8.02.2017)

 

01.12.2016

SPD AKTUELL:

INFOS AUS DER LETZTEN STADTRATSSITZUNG VOM 24.11.2016

Parkplätze am Bahnhof  - ja, aber nicht irgendwo - sondern die vorhandenen und freien Flächen nutzen

Viele unserer Einwohner nutzen die öffentlichen Verkehrsmittel, um zu ihrem Arbeitsplatz zu kommen oder um die weiterführenden Schulen bzw. die Universität aufzusuchen. Ebenso viele der Nutzer kommen aus unseren Nachbarstädten Burglengenfeld und Teublitz. Dies ist zu begrüßen und ist auch gut so!

Zur Analyse, woher die Menschen kommen, dazu braucht es diesmal ausnahmsweise kein teures Gutachten.

Der Weg führt (zum Teil) bereits per Bus zum Bahnhof oder (zum größeren Teil) per Fahrzeug. Anfang dieses Jahres war schon einmal die Überlegung, an diesem Feld in der Haidhofer Ganghoferstraße Parkflächen zu schaffen. Weiterlesen ...

 

26.11.2016

WEIHNACHTSFEIER 2016

Die Weihnachtsfeier aller SPD Ortsvereine von Maxhütte-Haidhof findet am 04.12.2016 um 14.30 Uhr im Dorfhaus (neben Kirche) in Pirkensee statt. Alle Mitglieder und ihre Partner sind recht herzlich dazu eingeladen.
Weihnachtliche Weisen erwarten Euch neben einer festlichen Kaffeetafel. Zum Abschluss gibt es dann die traditionelle Wurstküche.
Gute Laune, leckere Köstlichkeiten und angenehme Gespräche sind garantiert. Alle SPD-Ortsvereine und unsere SPD Stadträte freuen sich auf Euer Kommen. Anmeldungen sind erwünscht. Bitte einfach dem jeweiligen Ortsvorsitzenden telefonisch kurz Bescheid geben.

 

31.07.2016

INFOS AUS DER LETZTEN STADTRATSSITZUNG

1.) Baumschutzverordnung - mal ganz was anderes für unsere Stadt  -  oder doch zu ungewöhnlich?    

Bereits im Frühjahr wurde eine der ältesten und prominentesten Bäume in Maxhütte-Haidhof, nämlich die Eiche im ehemaligen Biergarten der Hüttenschänke zugeschnitten. Dies geschah wohl wenig fachgerecht und professionell. Dieses Vorgehen ist vielen Anwohnern aufgefallen, die lautstark protestierten. Leider ist dieser Vorfall von der Presse nicht bespielt worden. Aber er war wohl Anlaß genug, dass engagierte Bürger einen konkret formulierten Antrag, ja sogar eine Petition, auf Erlass einer Baumschutzverordnung stellten.

Weiterlesen ...

 

28.07.2016

SPD-GARTENFEST

Zum traditionellen SPD-Gartenfest am Sonntag, 07.08.2016 ab 15.00 Uhr im Garten des FC-Sportheims Maxhütte-Haidhof laden wir recht herzlich ein!

Der Garten des FC-Sportheims bietet die Gelegenheit, bei Kaffee und Kuchen, gegrillten und deftigen Schmankerln, den Sonntagnachmittag mit Freunden und Bekannten zu genießen. Natürlich ist auch für einen musikalischen Rahmen gesorgt.

Wir freuen uns auf Euer Kommen!

19.06.2016

FERIENSPAß 2016

Langweile in den Sommerferien? Das ist in Maxhütte-Haidhof eigentlich nicht möglich. Dafür sorgt der Supersommerferienspaß 2016!

Das ganze Programm findet Ihr hier...

Mehr Info hier ...

 

16.05.2016

EINLADUNG ZUR MITGLIEDERVERSAMMLUNG MIT DELEGIERTENWAHL

Datum: 22. Mai

Uhrzeit: 17.00 Uhr

Ort: Schützenheim Maxhütte-Haidhof

Tagesordnung:

- Begrüßung durch den Ortsvorsitzenden
- Grußworte
- Bericht über die Arbeit im Stadtrat
- Wahl der Delegierten zur Wahlkreiskonferenz
- Verschiedens/Aussprache

Auf zahlreiches Kommen freut sich

Eduard Schäffer
1. Vorsitzender

12.05.2016

PFINGSTMONTAGSTREFFEN

Die SPD Ortsvereine aus Teublitz laden herzlich ein zum

Traditionellen Pfingsmontagstreffen
der SPD Ortsvereine im Städtedreieck
am 16. Mai 2016 ab 14.00 Uhr

im buddhistischen Meditationszentrum in Katzdorf
Max-Planck-Str. 23 (ehemaliges Schulhaus)

Ablauf:
- Begrüßung
- Führung und Vorstellund des Meditationszentrums mit Tempelbesichtigung
- Anschließend Einkehr im Gasthaus Bauer

Wir wollen dieses Pfingstmontagstreffen nutzen, um einen Einblick in die religiösen und kulturellen Gepflogenheiten unserer buddhistischen Mitbürgerinnen und Mitbürger zu gewinnen! Ist sicher interessant ...

 

28.03.2016

ZUM HAUSHALT ...

In der Mittelbayerischen Zeitung vom 19.03.2016 stand als Überschrift geschrieben: "Maxhütter Räte verabschieden Super-Haushalt". Die Bürgermeisterin beschrieb diesen als "Haushalt der Superlative". Liest man diese Texte bzw. Botschaften, so wollte man meinen, es geht um etwas grundsätzlich Positives.

Dem ist aber -leider- nicht so! Ganz klar wurde zum wiederholten Male aus dem laufenden Einnahme-/Ausgabebereich (man bezeichnet dies als Verwaltungshaushalt) kein Polster erwirtschaftet. Nein - sogar schlimmer: nicht mal die Verpflichtungen für die Rückzahlung der städtischen Verbindlichkeiten konnten letztendlich daraus geleistet werden, das sind rund 800.000,-- Euro.

Weiterlesen ...

 

28.02.2016

BEGEISTERTER APPLAUS FÜR OB JOACHIM WOLBERGS BEIM NEUJAHRSEMPFANG



SPD-Stadträte mit Ehrengäste. 2.v.l. OB Joachim Wolbergs aus Regensburg hielt die Neujahrsansprache

Zu Beginn des neuen Jahres lädt die SPD in Maxhütte-Haidhof Mitbürgerinnen und Mitbürger, die sich ehrenamtlich in Vereinen, Verbänden und Initiativen engagieren, sowie Geschäftsinhaber, Vertreter von Firmen und der freien Berufe, die zur Gemeinschaft und zur positiven Entwicklung in unserer Stadt beitragen, zu einen Neujahrsempfang herzlich ein.
Nach einem kurzem Rückblick über das Jahr 2015 und einem Ausblick auf das Jahr 2016 durch den 2. Bürgermeister Franz Brunner, erfolgte die Neujahrsansprache durch Joachim Wolbergs, Oberbürgermeister der Stadt Regensburg.
Sein mit größter Anerkennung und Beifall gehaltener Vortrag des letzten Jahres ist immer noch in sehr guter Erinnerung, der dieses Jahr sogar noch übertroffen wurde.

 Anschließend war bei einem kleinen Imbiss die Gelegenheit zum Gespräch in angenehmer Atmosphäre.

Hier zum Live-Mitschnitt (ca. 25 min.) ...

09.02.2016

In Absprache mit der CSU Maxhütte-Haidhof findet der Politische Aschermittwoch der SPD-Ortsvereine im Städtedreieck trotz des Zugunglücks bei Bad Aibling statt.
Wir legen den Schwerpunkt auf die politische Information und werden der Opfer gedenken. Auf Musik und heftige Angriffe auf politische Mitbewerber (die wir ohnehin nicht geplant hatten) werden wir verzichten.


Unsere Gedanken sind bei den Opfern des Unglücks und ihren Angehörigen!

 

24.12.2015

ZUM JAHRESENDE ...

Das Jahr 2015 neigt sich schon bald dem Ende zu. Wieder ist ein Jahr wie im Flug vergangen - viel zu schnell, wie ich meine. Gerade in der Advents- und Weihnachtszeit hätte man gerne eine gewisse Entschleunigung, um nicht ständig das Gefühl zu haben, durch die Zeit getrieben zu werden.

Insofern hoffe und wünsche ich, dass es uns allen im Neuen Jahr gelingen wird, neben Gesundheit und Erfolg, auch ein mehr an Selbstbestimmtheit und Zufriedenheit zu erlangen. Zunächst aber wünsche ich Euch und Euren Familien, auch im Namen der SPD/SBM-Fraktion, ein besinnliches aber auch frohes Weihnachtsfest. Bleibt oder werdet wieder gesund.

Weiterlesen ...

 

23.12.2015

FROHE WEIHNACHTEN ...

26.11.2015

SPD IST POLITISCH DIE TREIBENDE KRAFT IN MAXHÜTTE-HAIDHOF 

Foto: Marianne Schieder (MdB) spricht ausführlich über bundes- und landespolitsche Themen

 

weiterlesen ...

 

11.10.2015

AKTUELLES ZUR STADTRATSSITZUNG VOM 01.10.2015

Bei der letzten Stadtratssitzung am 01.10.2015 galt es, über viele "Baufragen" zu beschließen. Diese sind grundsätzlich im Interesse unserer Stadt und zum großen Teil auf Beschlüsse von früher und Aktivitäten der SPD-Fraktion zurückzuführen.

Weiterlesen ...

 

19.08.2015

SPD-SommerGartenFest - "volles Haus" in lauer Sommernacht!

Am 09. August fand das SommerGartenFest der SPD Maxhütte-Haidhof im Garten der FC Sportanlage statt. Wir freuten uns, dass wir an diesem Kaiserwetter-Sonntag bereits zu Beginn um 14 Uhr sehr viele Bürger und Vereinsabordnungen Willkommen heißen konnten. Im angenehmen Schatten der hohen Bäume ließen sich unsere Gäste aus Nah und Fern mit kühlen Erfrischungsgetränken und anderen Köstlichkeiten bewirten. Ein riesen Hit war dieses Jahr unser "Xtra"-Räucherlachs, der beim Geschmack unserer sehr zahlreich erschienenen Gäste ein Volltreffer war.
Foto: MZ v. 19.08.2015

In diesem Wohlfühlambiente des SPD-SommerGartens freuten wir uns über sehr viele Gespräche mit unseren Gästen. Mit von der Partie waren auch MdL Franz Schindler, unser bisheriger Landrat Volker Liedtke und die SPD Kreisvorsitzende Evi Thanheiser, die sich den Gesprächen angeschlossen und eingebracht hatten. Ein besonderer Dank gilt unseren Freunden der SPD aus Burglengenfeld und Teublitz, die mit großen Abordnungen bei unserem Fest vertreten waren. Wir haben uns sehr darüber gefreut. Vielen Dank auch für den Besuch der SPD Ortsvereine Leonberg und Ponholz, sowie den Abordnungen der UWM/FW aus Maxhütte-Haidhof. Für eine angenehme musikalische Unterhaltung sorgte unser Solo-Künstler Christian, der sich zu Recht über viel Applaus freuen konnte. Erst spät in der Nacht ging unser diesjähriges Fest im SPD-SommerGarten zu Ende. Ein herzliches Dankeschön allen Gästen für den Besuch und dem FC Maxhütte-Haidhof für die Unterstützung und Überlassung des Geländes.Den vielen Helferinnen und Helfern und guten Geistern im Hintergrund gilt unser besonderer Dank - ohne deren Mithilfe wäre das schönste Fest nichts.

Vergelt`s Gott für Ihren Besuch und das tolle Fest!

 

SPD BÜRGERSTAMMTISCH AUF TOUR

Wann:       5. August, um 18:30 Uhr
Wo:          Sportgaststätte FC Maxhütte-Haidhof  
Was:         Die SPD Stadträte informieren über die Arbeit im Maxhütter Stadtrat.       

Aktuelle Themen:                      
-      Umgehungsstraße im Städtedreieck
-      Wasser-/Kanal- und Straßensanierung im Stadtgebiet  

Bürgerbeteiligung wird bei uns GROSS GESCHRIEBEN

-       Was brennt auf den Nägeln und was sollte schon lange gemacht werden?
-       Was sollten wir noch anpacken?
-       Anregungen, Kritik
-       aber gerne auch Lob  

Dabei könnt IHR mitdiskutieren und mitanschieben!  

Eure SPD Stadtratsfraktion und die SPD Ortsvereine

 

01.07.2015

AKTUELLES ZUR STADTRATSSITZUNG VOM 25.06.2015

Am vergangenen Donnerstag war Stadtratssitzung anberaumt. Aufgrund eines besonderen Themas auf der Agenda, nämlich die Umgehungsstraße im Städtedreieck, wurde für die Sitzung in die Stadthalle eingeladen, da mit vielen Interessierten / Zuschauern gerechnet worden ist. Dem war leider nicht so - es fanden sich nur etwa 15 Zuhörer ein. Dies ist grundsätzlich schade. Ich wünschte mir, dass sich wieder ein stärkeres Bewußtsein des Bürgertums entwickeln würde.

Weiterlesen ... 

 

07.05.2015

DIE ZEITUNG DER SPD-FRAKTION IM BAYRISCHEN LANDTAG

Die SPD-Landtagsfraktion versteht sich als Anwältin der Bürgerinnen und Bürger in Bayern. Mit vielen politischen Initiativen werden den Bürgern wichtige und tagesaktuelle Themen aufgezeigt. Ein Blick in unsere Zeitung informiert - ob es um bezahlbare Mieten, Arbeitnehmerrechte, Unterstützung für Familien und nicht zuletzt auch um eine menschenwürdige Unterbringung von Flüchtlingen geht.

Mit unserer Politik stehen wir für Gerechtigkeit in Bayern für alle. Aktuell befinden sich Themen wie Barrierefreiheit für Bürgerinnen und Bürger mit Beeinträchtigungen, die Wohnungspolitik oder bezahlbare Strompreise auf unserer politischen Agenda. Um Euch über diese politische Arbeit im Landtag, aber auch in den bayerischen Städten, Gemeinden und Regionen auf dem Laufenden zu halten und Eure Meinung zu hören, machen wir diese Zeitung.
Zur Zeitung ...


29.03.2015

AKTUELLES ZUR STADTRATSSITZUNG VOM 26.03.2015

Letzten Donnerstag erfolgte anläßlich der Stadtratssitzung die Verabschiedung des Haushaltes für das Jahr 2015 für unsere Stadt. Dieser Haushalt wurde in intensiven Vorberatungen in den Finanzausschußsitzungen in dieser Form zusammengestellt. Es galt aus Sicht der SPD-Fraktion/SBM immer darauf zu achten, die für das weitere und wichtige Vorankommen unserer Stadt notwendigen und erforderlichen Investitionen auch durchgeführt zu bekommen. Andererseits galt der Blick gleichermaßen der "Finanzierungsseite", d. h. wo das für die Investitionen erforderliche Geld herkommt.

Weiterlesen ... 

 

21.03.2015

SPD-ALTBÜRGERMEISTER DETLEV RICHTER WEIST VORWÜRFE DES MAXHÜTTER CSU-VORSITZENDEN JOSEF STADLBAUER ZURÜCK

Gegen Vorwürfe des CSU-Vorsitzenden Josef Stadlbauer wehrt sich Altbürgermeister Detlev Richter (SPD) in einer Stellungnahme. Stadlbauer hatte bei der Jahreshauptversammlung der CSU Maxhütte-Haidhof am 1. März unter anderem gesagt, Richters Erbe seien 20 Millionen Euro Schulden, „marode Straßen und 20 Millionen Investitionsbedarf für Wasser und Kanal“ gewesen. Richter dazu: „Nach Ablauf des Haushaltsjahres 2007 betrug der Schuldenstand der Stadt Maxhütte-Haidhof nicht, wie behauptet, 20 Millionen Euro, sondern 16,5 Millionen. Dem gegenüber stehen jedoch enorme Vermögenswerte.“

Hier mehr im Bericht der MZ ...

 

21.03.2015

SPD FORDERT SENKUNG DER KREISUMLAGE

Bei einem Treffen der SPD-Ortsvereine und Stadtratsfraktionen wurden neben verschiedenen Veranstaltungen und Terminen auch ein paar aktuellekommunalpolitische „heiße Eisen“ diskutiert. Als klaren Griff in die Taschen der Gemeinden durch den Landkreis sehen die Genossen im Städtedreieck die geplante „mickrige Senkung der Kreisumlage um einen Prozentpunkt“, heißt es in einer Pressemitteilung.

Hier mehr im Bericht der MZ ...

Foto: SPD
Vertreter von SPD-Ortsvereinen und Stadtratsfraktionen aus dem Städtedreieck trafen sich zur Terminfestlegung und Themenbesprechung.   

 

07.03.2015

VORTRAG ZUM REGENSBURGER FAHRRADKONZEPT

Am 17.März um 19.00 Uhr findet im Schützenheim Maxhütte der Vortrag zum Regensburger Fahrradkonzept statt. Dieser Termin wurde mit allen Ortsvereinen am Städtedreieck abgestimmt und jetzt durch den Referenten Tobias Hammerl bestätigt. Wäre schön, wenn diese Veranstaltung sehr zahlreich besucht würde !

 

21.02.2015

 

Politischer Aschermittwoch: SPD-ler gehen mit der CSU hart ins Gericht

Beim Politischen Aschermittwoch der SPD im Städtedreieck in der Burglengenfelder Stadthalle gingen die Ortsvereine mit der CSU und ihren drei Bürgermeister(-innen) hart ins Gericht. Altlandrat Volker Liedtke war der Festredner.

Foto: MZ vom 19.02.2015
2. Bürgermeister Franz Brunner aus Maxhütte, Altlandrat Volker Liedtke, Burglengenfelds SPD-Ortsvorsitzender Wolfgang Dantl und Matthias Haberl aus Teublitz (von links) gingen hart mit der CSU ins Gericht

Hier zum Bericht der MZ ...

 

Franz Brunner hielt seine Rede in Versen,  weiterlesen ....

11.02.2015

01.02.2015

Antrag der CSU auf ein Ratsbegehren zur Umgehung Städtedreieck abgelehnt - weitere Gespräche notwendig !

Um was geht es dabei eigentlich? Lt. Definition ist ein Ratsbegehren die Delegierung von Entscheidungen für die ein Stadtrat selbst zuständig ist, an die Bürger der Stadt. Dies geschieht erst dann, wenn die örtlichen Politiker der Meinung sind, dass die Bevölkerung über eine Streitfrage abstimmen sollte.
Nur stellt sich die Frage: Gibt es eine Streitfrage? Ist das so? – Ein ganz klares Nein! Denn es gab seit Bildung des neuen Stadtrats zu keinem Zeitpunkt eine Debatte und damit keinen „Streit“ über die Umgehungsstraße, noch war sie seit Mai 2014 jemals Thema einer Stadtratssitzung. Es wurde von der CSU-Bürgermeisterin zwar angekündigt, dass der Stadtrat und insbesondere die neuen Stadträte Informationen dazu erhalten, dies ist aber nicht geschehen. Weiterlesen...

 

21.01.2015

Neujahrsempfang der SPD Maxhütte-Haidhof kam bei allen Gästen sehr gut an - nicht nur bei den Genossen !



Foto:  Wanner

Der Neujahrsempfang der SPD Maxhütte-Haidhof in der Stadthalle war grandios - der Raum platzte fast aus allen Nähten! Rund 200 Teilnehmer -mehr als gemeldet-, u.a. Abordnungen aus nahezu allen Vereinen im Stadtgebiet, Verbänden, Unternehmern und Privaten waren dabei, unterhielten sich in geselligen Runden und lauschten aufmerksam den Rednern.
Die Veranstaltung zog sich bis spät in die Nacht hinein. Mit stehendem, minutenlangem Applaus wurde die Neujahrsansprache des Regensburger Oberbürgermeisters, Joachim Wolbergs, honoriert. Die authentische Rede des SPD-Politikers und sehr sympathischen Menschen kam bei den Gästen außerordentlich gut an und unterstrich u. a. auch, wofür Politik steht, was sie kann und was nicht. Natürlich durfte auch ein kritischer Rückblick auf das vergangene Jahr sowie ein spannender Ausblick, auf die vor uns liegende Zeit nicht fehlen. .

Diese Rede unterlegte unser 2. Bürgermeister Franz Brunner (SPD) mit Bildern und einem Film aus einem Flug über unserer schönen Stadt Maxhütte-Haidhof.
Großer Dank galt den vielen Ehrenamtlichen und Aktiven in den Vereinen und Verbänden, denen die SPD-Stadtratsfraktion ihre Wertschätzung und Anerkennung entgegenbringt. Ohne dieses vorbildliche Engagement dieser Menschen, ohne deren Willen für die Gemeinschaft etwas zu tun und zur Verfügung zu stehen, würde das Gesicht der Stadt Maxhütte-Haidhof ganz anders aussehen. Das gesellschaftliche Leben wäre um einiges ärmer.

Wir sind froh und stolz, Euch zu haben. Herzlichen Dank für Euren Einsatz! Die SPD Maxhütte-Haidhof hatte mit ihrem Gastredner aus Regensburg einen guten Griff beim Empfang in der Stadthalle getan !

Hier geht es zum Bericht der MZ...

 

03.01.2015

Ansichten zum "Spaßjahr" der CSU - aber dennoch enttäuscht?

Grundsätzlich wollte ich mich in diesen Tagen politisch nicht äußern. Der Bericht zur CSU-Weihnachtsfeier in der MZ veranlasst mich aber, meine Grundsätze kurz mal zur Seite zu legen und auf einige Textpassagen einzugehen.

Rumpelstilzchen.....

Josef Stadlbauer formulierte in seiner Rede zum CSU-Jahresrückblick, dass sich die SPD-Fraktion nach der Kommunalwahl im Jahr 2014 von der Gestaltungsmehrheit verabschiedet habe. Weiterhin führt er aus, dass sich die SPD nun von anderen "gängeln" lasse. Dazu gilt ganz klar folgendes angemerkt:
Weiterlesen ...

 

 

30.12.2014

 

Eduard Schäffer Ortsvorsitzender
Franz Brunner 2. Bürgermeister
Günter Hochstetter Ehrenvorsitzender

sowie die Stadträte
Pia Chwastek
Gabriele Karl
Roswitha Kiener-Gietl
Franz Krämer
Christian Reisinger
Herbert Roidl
Horst Viertlmeister

 

27.11.2014

Eduard Schäffer neuer Ortsvorsitzender, Günter Hochstetter wird Ehrenvorsitzender

Eduard Schäffer aus Roding wurde in der Jahreshauptversammlung am Sonntag, 23. November 2014 einstimmig zum neuen Ortsvorsitzenden der SPD Maxhütte-Haidhof gewählt. Der bisherige Ortsvorsitzende Franz Brunner führte das Amt 14 Jahre aus und ist nun zukünfigt als Seniorenbeauftrager im Ortsverein tätig. Nachdem der langjährige Vorsitzende, Franz Brunner, auf eine erneute Kandidatur verzichten wollte, bemühte er sich schon im Vorfeld zu diesem Termin um eine Nachfolgelösung. Er fand nach dem ein oder anderen Gespräch geeignete Menschen, die den SPD-Ortsverein in die Zukunft führen möchten. Mit Unterstützung aller Mitglieder wurde auch die neue Vorstandschaft einstimmig gewählt. Der bisherige zweite Vorsitzende und Stadtrat, Eduard Schäffer aus Roding, wurde zum Nachfolger von Franz Brunner und damit zum ersten Vorsitzenden gewählt. Neu in der Vorstandschaft ist Stadtrat Horst Viertlmeister aus Maxhütte, der zum zweiten Vorsitzenden gewählt wurde. Die weiteren Positionen werden von den bisherigen Amtsinhabern weiter ausgeführt. Weiterlesen ...

 

27.11.2014

Information zur Stadtratssitzung vom 21. November 2014

am 21.11.2014 fand für dieses Jahr bereits die letzte Stadtratssitzung statt. Themenschwerpunkt anlässlich dieser Sitzung war die desolate Situation unserer "unterirdischen" Infrastruktur - nämlich der Wasserleitungen und der Kanäle. Vielleicht war einer von Euch schon mal Zeuge eines Wasserrohrbruchs und weiß, welcher Aufwand innerhalb kürzester Zeit notwendig ist, um das Wasser den Anwohnern des betroffenen Bereichs wieder zur Verfügung zu stellen. Insbesondere treten diese in der kälteren Jahreszeit auf, was die Arbeiten zusätzlich erschwert. Straßen müssen aufgerissen werden, der Aushub entsorgt um zur Bruchstelle vorzudringen und diese schließlich wieder fachgerecht zu reparieren. Diese Stelle muß anschließend wieder verfüllt und zu guter Letzt wieder asphaltiert werden. Mit jeder dieser Maßnahmen gehen zig tausende Euro zu Lasten des Stadtsäckels. Weiterlesen ...

 

05.10.2014

SPD-Maxhütte-Haidhof Aktuell; Themen sind: Baugrund, Wasserverkauf, Ausbildungsplatz und abgeschlossene Projekte

Noch während der Badesaison wurde das Sonnensegel über dem Kinderbecken am Deglweiher "gesetzt" und ersetzte endlich die unzähligen Experimente der Bürgermeisterin mit Sonnenschirmen, die bei jeder Windböe hochgerissen und damit eine Gefährdung für unsere kleinen Badegäste bedeutete. Man muß wirklich froh sein, dass bislang noch nichts gravierendes passiert ist.

Parkplätze am Friedhof Leonberg sind in Eigenregie fertig gestellt worden und damit öffentlich nutzbar. Dies freut mich besonders, da bei vielen Anlässen häufig enorme Probleme (Unfallgefahren, Gefährdung Fußgängerverkehr...) auftauchten. Aufgrund der beengten Grundstücksverhältnisse ist die Zu- und Abfahrt allerdings nur einspurig möglich. Der einfahrende Verkehr hat Vorrang. Die Bewährungsprobe steht zu Allerheiligen allerdings noch bevor. Hoffentlich bringt jeder Nutzer dann auch Geduld mit. Fahrt doch mal rein und testet den Parkplatz. Weiterlesen ...

 

27.08.2014

Sind Trinkwasserversorgung und Getränkeabfüllung vereinbar?

Die Versorgung ihrer Bürgerinnen und Bürger mit Trinkwasser als auch die Ansiedlung von Betrieben sind wichtige Aufgaben der Kommunen. Beide Aufgaben und berechtigte Interessen so gut wie möglich in Einklang zu bringen ist die Aufgabe der Stadträtinnen und Stadträte. Um dafür Bürgern und Stadträten eine möglichst umfassende Entscheidungsgrundlage zu geben, richten die SPD-Ortsvereine Maxhütte-Haidhof und Teublitz diese Informations- und Diskussionsveranstaltung aus.

Wir freuen uns sehr, dass Frau Christa Hecht und Herr Sebastian Schönauer als Experten und Diskussionspartner zur Verfügung stehen. Des Weiteren haben wir einen Vertreter des Wasserwirtschaftsamtes Weiden angefragt. Wir laden alle kommunalpolitisch Interessierten sehr herzlich ein, an dieser Informations- und Diskussionsveranstaltungam

Freitag, 05.09.2014,

um 19:00 Uhr

im Ristorante Delizia (ehem. Gasthof am Stadtpark), Münchshofener Str. 7, 93158 Teublitz

teilzunehmen.

Hier zur Einladung ....

 

11.08.2014

Barrierefreiheit für Bahnhof Maxhütte-Haidhof: Antrag der SPD nun umgesetzt

 

am 1. Juli 2014 wiederholte der bayerischen Ministerpräsident Horst Seehofer sein Versprechen, Bayern bis 2023 absolut barrierefrei zu machen. Diese Zusage beziehe sich "auf alles, - also Bahnsteige, Schulen, öffentliche Gebäude, Straßen und vieles mehr". Er sagte auch, dass der Freistaat nicht alles alleine realisieren kann. Für barrierefreie Bahnsteige beispielsweise sei die Bahn zuständig. "Jeder hat seine Verantwortung. Wir wollen nur darauf hinwirken, dass jeder seine Verantwortung auch wahrnimmt."

Betreffend unseres Bahnhofes: lange schon bevor Seehofer aktiv geworden ist und wieder mal eines seiner "Versprechen" abgegeben hat, standen SPD-Stadträte mehrfach und ein Teil der Rathausverwaltung am Bahnhof, zählten tage- und stundenlang die Fahrgäste und sorgten dafür, dass die Deutsche Bahn AG Geld investiert und endlich Aufzüge installiert. Dazu hat es den CSU Ministerpräsidenten bei uns nicht gebraucht! Wer hat`s gemacht? Die SPD hat`s gemacht - und ganz ohne Steuergelder! 

 

Hier zum Bericht der Stadt vom 22.12.2011...

Hier zum Bericht der MZ vom 01.08.2014...

 

INFO-BRIEF

31.07.2014

 

in Anbetracht dessen, dass die CSU-Bürgermeisterin es erst im Juli 2014 geschafft hat, dem Stadtrat einen Haushaltsplan für das laufende Jahr zur abschließenden Beratung vorzulegen, ist schon ...... da fehlen einem ja die Worte. Grundsätzlich ist der Haushalt von der Verwaltungsleitung (und das ist der Bürgermeister) dem Stadtrat Ende November des Vorjahres zur abschließenden Beratung vorzulegen, so dass er im Dezember noch von der Aufsicht geprüft werden kann, bevor er dann im Haushaltsjahr in Kraft tritt.

Das dies auch die Idealvorstellung ist, ist auch klar. Es sollte aber schon möglich sein, einen Haushalt spätestens im Frühjahr vorlegen zu können. Aber das ist ja mal ein anderes Thema. Weiterlesen ...

 

BERICHT ZUR JAHRESHAUPTVERSAMMLUNG

22.06.2014

Die diesjährige Jahreshauptversammlung des SPD Ortsvereins Maxhütte-Haidhof fand am 18.06.2014 im FC Sportheim im Beisein der sehr zahlreich erschienen Mitglieder und Abordnungen der SPD Ortsvereine aus Leonberg, Pirkensee und Ponholz statt, die durch den SPD-Ortsvereinsvorsitzenden Franz Brunner recht herzlich begrüßt wurden.

"JETZT REICHT'S ",

sagte SPD Ortsvorsitzender Brunner nach einem Rückblick auf die Kommunal- und Europawahlen. Denn das unermüdliche Jammern des CSU Ortsvorsitzenden ist ja nicht mehr auszuhalten. "Fakt ist, Stadlbauer (CSU) selbst wäre wieder gerne 3. Bürgermeister geworden. Weiterlesen ...

 

 

SPD begab sich auf den Besinnungsweg

Hier zum Bericht der MZ...

 

FRANZ BRUNNER ERNEUT 2. BÜRGERMEISTER, STADLBAUER UNTERLIEGT SEIDL !

Mit den Stimmen von SPD/SBM, UWM und FW wurden im Stadtrat von Maxhütte-Haidhof Franz Brunner und Rudolf Seidl zum 2. und 3. Bürgermeister gewählt.

Die neue Koalition im Stadtrat hat ihre erste Bewährungsprobe (fast) mustergültig bestanden. Mit allen Stimmen von SPD/SBM, UWM und FW wurde Franz Brunner (SPD) zum zweiten Bürgermeister gewählt.

Hier zum Bericht der MZ ...

 

Foto: Bürgermeisterin Dr. Susanne Plank (CSU) vereidigte ihre Stellvertreter Franz Brunner (SPD, 2. Bürgermeister, rechts) und Rudolf Seidl (UWM, 3. Bürgermeister, Mitte). Foto: bxh

 

 

www.spd-maxhuette-haidhof.de

Besucher:

Zum download!

Flyer Ziele

 

 

Flyer Kandidaten

Hier zu Facebook !

www.facebook.com/SPD.MH

 

Besucher:

Besucherzaehler 

 Für eine offene, freie Gesellschaft. Für Gerechtigkeit und Respekt.