letzte Aktualisierung:

21.02.2015

 

Politischer Aschermittwoch: SPD-ler gehen mit der CSU hart ins Gericht

Beim Politischen Aschermittwoch der SPD im Städtedreieck in der Burglengenfelder Stadthalle gingen die Ortsvereine mit der CSU und ihren drei Bürgermeister(-innen) hart ins Gericht. Altlandrat Volker Liedtke war der Festredner.

Foto: MZ vom 19.02.2015
2. Bürgermeister Franz Brunner aus Maxhütte, Altlandrat Volker Liedtke, Burglengenfelds SPD-Ortsvorsitzender Wolfgang Dantl und Matthias Haberl aus Teublitz (von links) gingen hart mit der CSU ins Gericht

Hier zum Bericht der MZ ...

 

Franz Brunner hielt seine Rede in Versen, hier komplett zu lesen:

Da Wolfgang Dantl hod mir g`schrieb`n
wer heut vo Maxhütt`n in de Bütt geht und i hob g`sagt das i des bin

Liebe linke Roade, rechte Roade und ganz Roade

Liebe politisch Interessierte und sonstige Gäste

Der Politische Aschermittwoch so is der Brauch
wird in Bayern genutzt zum Meinungsaustausch

Dem Politischen Gegner die Meinung zu geigen
und der Bevölkerung die Fehler der Anderen aufzeigen

Wir Road`n ham es im Städtedreieck ned leicht
2008 hod uns a schwerer Zunami erreicht

A riesige Gewitterwolk`n zog über uns hin
und zwoa schwarze Emanzen hocka en de Rathäuser drin

In Teiblitz ham´s d`Maria Steger und en Maxhütt`n d`Frau Dr. Plank
2014 ziang`s  en Lengfeld a no  kloa Gesche an Land

An schwarzen Landrat in Schwandorf mit a Weltmeisterhund
I hob`s im Kreiz und im Knia owa sunst bin i g`sund

Für d`Maxhütt`n sollt`s von mir jetzt erfahren
wia de 6 Jahr unter der schwarzen Regentschaft -  so waren.

2008 is in Maxhütte-Haidhof passiert
das a Schwarze aus Teublitz im Rathaus regiert.

A Frau um die 40 mit Promotion
sitzt im Rathaus bei uns jetzt auf dem Thron

und regiert wia die Angela Merl im Bund
wir könna bloß hoff`n Maxhütt`n kommt ned auf den Hund

Am Anfang war es für d`Susi alles ganz leicht
durch die Vorarbeit von Detlev Richter hod Sie viel erreicht

Bei der Einweihung des Kinderhort`s an Segen geb`n
im Baugebiet OST III beim Spatenstich dort stehn

Die Schulvorbereitende Einrichtung im Mehrgenerationenhaus
die Volkshochschule kam auch rein in dieses Haus

Durch die Bücherei ist letztendlich sichergestellt
das der Ostflügel in der Mittelschule erhalten bleibt und zwecks Leerstand doch nicht verfällt

Bei OST IV hod Sie und die CSU dageg`n stimmt da Grundstückspreis wäre zu hoch
jetzt weil ma auf 2 Jahr alles verkauft ham is alles famos

So ging es die ersten Jahre ohne Problem
Sie brauchte nichts machen und es is trotzdem was g`scheng

4 Millionen im Sollüberschuss vom Richter übernumma
s`Geld is fuhrt owa zu wos B`sondern san ma desweng a no ned kumma

Die Häuser in der Imigstraß ham ma verkauft um die Weg bei de Bahnhofshäuser zu sanier´n.
Des Tafelsilber is verschwunden und de Leit laufa durch d`Lett`n und trog`n an Dreck weiterhin auffe auf d`Stiag

De schönste wos Sie g`macht hod is as Bahnhofsgebäude
seit 6 Jahren unverändert für uns alle a ganz b`sondre Freude

Wenn`s d`Wahl g`winnt hod`s g`sagt nimmt`s a Kübel Farb und streicht`s dann glei o
fahrt´s amol vobei und schaut`s es eich o

Halt am Bahnhof da Zug na steig`n d`Leit gar ned aus
weils Angst ham sie san en Russland und da Kriag bricht glei aus.

Muasst am Bahnhof af Toilett`n na zwick liaba zamm
weil mir an unserm Bahnhof koa Scheißhäusl ham

Bist im d`Zug und host an Druck af da  deiner Bloß`n
dann fahrst gern bis af Schwandorf weil sunst geht`s in d`Hos`n

und wennst dann bei Loisnitz im Zug gehst zum bisseln
und läßt dieses Wässerchen durch`s Zugklo  rausrieseln

dann kriagst vo da Maria Steger in Teiblitz an Lohn
weil de wieder an halben Liter Tiefenwasser hom

Apropo  Wasser - Gewerbegebiet, Edeka, Abfüller fällt mir da bloß ein
ausgeklügelt von unseren zwei Grazien, im stillen Kämmerlein

unseren Stadträten präsentiert als das Beste auf dieser Welt
frieß oder stirb für uns zählt nur das eingenommene Geld

doch sie machten die Rechnung ohne den Wirt
weil ohne die Zustimmung der SPD des Abfüll`n nix wird

des Wasser sauft ma selber oder geb`s unsere Kia
vo de Kia griang ma a Milch und vom Wasser brau´n mir liaba a Bier

na leb ma glücklich und z`fried`n auf dieser Welt
ham koan Streit untereinander, weil s`Wasser is uns liaba als des bisserl Geld

Übrigens im Städtedreieck ist die Zusammenarbeit famos
wir haben schon ein gemeinsames Dreiecksloga ganz groß

In Teiblitz ham ma a G`schäftsstell für die 3 Städt
in Burglengenfeld an Kanaltrupp für`n großen Dreck

In Maxhütt`n haben wir jetzt einen Archivar
weil des wos mir so treib`n  is a no interessant en 50 Jahr

In Burglengenfeld und Teiblitz kom ma miteinander sterb`n
dazua woll`n de Maxhütter no ned so recht g`hörn

Die Büchereien arbeiten untereinander zamm
damit vom Städtedreieck alle -  den gleichen Bildungsstand hamm

Eine gemeinsame Plattform hamma im Internet
ich glaub das des Zammwachsen desweng - ned schneller geht

Sicherlich is daran die Kirchturmpolitk schuld
da hilft wirklich nur oans Geduld und Geduld

In Maxhütt`n a Ausblick auf 2015 ist gar ned so schwer
wo nehmen wir zu Entwicklung den Zaster bloß her

Vielleicht sollten wir dazu die Lengfelder frong
wos de zu de Schweizer Franken ernnana Fremdwährung song

Doch i glaub des is ned guad weil i hob scho g`hört
das s`Bulmare von Lengfeld zum Kanton Graubünden bald g`hört

In Maxhütt`n liabe Leit des werd`s bald sehn
wird es in Winkerling ein neues Feuerwehrhaus steh`n

ein Regenrückhaltebecken in Medersbach für a knappe Million
an Unimog führ`n Bauhof dad uns g`wiss a gar ned schod`n

Wasser- Straßenschäden - und reparieren an kaputten Kanal
da Kämmerer kriagt scho Gelbsucht -  schaun ma a mal

D`Susi wird`s richten was zählt schon das Geld
denn sie hod a no an schwarz`n Sepp der bedingungslos zu ihr hält

Doch mit`Sepp liabe Susi do is a Poker
Der hod scho verspuilt so manchen Joker

Zur Umgehungsstraß muaß a Ratsbegehren her
der Bürger soll`n  sagen ob die Straß wichtig wär

ohne zu wissen auf welchener Trass
ob in der Zigelhütt`n, in der Hugo-Geiger-Siedlung, oder an der Schanz vorbeigeht de wichtige Straß

wir macha des umkehrt, der Weg ist das Ziel
erst wenn ma des wissen - kommt da Bürger ins Spiel

Über`n Sepp is schwer etwas zu schreib`n
weil wenn er ned recht kriagt duat er die glei ozeig`n

Doch wer austeilt sollte auch einstecka kenna
und ned jeden verbalen Angriff als Majestätsbeleidigung auf sich nemma

Im Wahlkampf sieht er es mit der Wahrheit nicht so eng
d`Hauptsach is er kann viele Wählerstimmen auf sein Wahlzettel sehn

wer einmal lügt den glaubt man nicht
weil er beim nächsten Mal wieder nicht die Wahrheit spricht

So hat er doch über mich was erzählt, was nicht stimmte und mir auch missfällt

Dann hätt es sich nach der Wahl als wär nix g`wenn
gern wieder als 3. Bürgermeister g`sehn

Doch d`Justizia  die Stimme der Gerechtigkeit
hat ihm die Lüge gar nicht verzeiht

Der Bürgermeistertitel ist somit dahin,
im Kreistag - do sitzt er a nimmer drin

Jetzt kann er als Stadtrat verbal nur noch schießen
und was viel gesünder ist sei Pension so richtig jetzt genießen

Anträge stellen über Ratsbegehren
weil auch diese unsre Schulden vermehren

Sei Susi hod g`sagt wenn mir no mehrer Schulden ham
dann rücken wir näher an d`Lengfelder ran

Dann kummt vielleicht die Zeit, wo ma Maxhütt`n, Teiblitz und Lengfeld gemeinschaftlich lenkt
und sie als Promovierte an den Vorsitz schon denkt

Gest hob i g`les`n in unserm Lokal
dass ich darin vorkomm des is phänomenal

Im Hannückl seim Glosserl do steht nämlich drin
aus Maxhütt`n vo de Red Sock`s da Buffalo Bill das i fei des bin

I dank dir recht sakrisch du kopfloser Reiter
a wennst manchmal an Zeig schreibst des bringt Städtedreieck ned weiter

De wo du leid`n konnst ham`s guat über de schreibst recht schön
bei de andern duast öfter weit unter die Gürtellinie geh`n.

In diesem Sinne hör ich jetzt auf
auf meinem Skript is der Stempel der Pressefreiheit drauf.

Ich wünsch euch für die Zukunft - Ideen, Durchsetzungsvermögen und Spass bei der politischen Arbeit  
das durch die SPD, Lengfeld Teiblitz und Maxhütt`n weiter gedeiht

Aus Maxhütt`n Euer Buffalo Bill


2. Bürgermeister Franz Brunner

Hier zu Facebook !

www.facebook.com/SPD.MH

 

Besucher:

Besucherzaehler